Private Homepage von Bing und Juerg Weber
Bericht Nummer 504 - 14. September 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Kurzbesuch in Boracay – 06. & 07. September 2019

Da die Philippine Retirement Authority zu einer Info-Veranstaltung über mein Rentner/Resident Visum eingeladen hatte, gab es für uns einen guten Grund, Boracay wieder einmal einen Besuch abzustatten.

Seit Wieder-Eröffnung der Insel, die letztes Jahr während sechs Monaten für Touristen geschlossen wurde, waren wir nicht mehr dort. Deshalb war es für uns interessant zu erfahren, was sich geändert hat.

Schon auf der Hinfahrt eingangs Caticlan ist uns die Baustelle eines enormen Hotelkastens aufgefallen, der direkt am Flughafen im Entstehen begriffen ist. Da werden in absehbarer Zeit einige Hundert Zimmer im Angebot stehen. Es wird vermutet, dass in dem Hotelkomplex wahrscheinlich auch ein Kasino integriert wird.

Was uns erstaunte, ist die Tatsache, dass offensichtlich die Bauarbeiten am neuen Flughafen-Terminal eingestellt worden sind. Wir mussten ja im November 2017 via Caticlan fliegen – nun macht es den Anschein, dass seither keine grösseren Baufortschritte zu erkennen sind. Lediglich ein Provisorium für den Check-In ist erstellt worden.

Auf Boracay angekommen, fällt auf, dass die Strasse vom Jetty-Port zum Zentrum verbreitert und neu zementiert wurde. Beidseitig der Strasse wurde ein Gehweg erstellt und in regelmässigen Abständen Palmen gepflanzt. Dies macht einen deutlich besseren, saubereren Eindruck als zuvor. Es hat deutlich weniger Tricycles, dafür verkehren mehr Elektro-Fahrzeuge.

Die White Beach sieht sauber und gepflegt aus. Es dürfen weder Liegestühle noch Sonnenschirme aufgestellt werden. Alle Bauten unter den Palmen, welche die Beach säumen, sind entfernt worden. Die früher störenden und recht aufsässigen fliegenden Händler sind stark zurück gebunden worden und fallen praktisch nicht mehr auf – bleibt zu hoffen, dass dies weiterhin Bestand hat.

Der Blick auf Strand und Meer mit dem eindrücklichen Farbenspiel ist nach wie vor faszinierend.

190906-boracay_001

190906-boracay_002

190906-boracay_005

Zur Zeit ist ja von wegen des Habagat (Südwest-Monsun) Off-Season. Dieser bläst intensiv und stetig, sodass das Meer recht aufgewühlt ist.

190906-boracay_004

Auch während der Off-Season scheint der Influx der Touristen, vornehmlich Koreaner und Chinesen, ungebrochen. Auf der Flaniermeile entlang der Beach, respektive der Hotels und Restaurants, findet eine regelrechte Prozession sonnenhungriger Besucher statt.

190906-boracay_006

Im Zentrum rund um die D'Mall sind keine grösseren Veränderungen auszumachen, dagegen ist das Gebiet rund um die Wetlands aufgewertet worden.

190906-boracay_007

190906-boracay_008

Wir haben im «Sundown» übernachtet, das unter österreichischer Leitung steht. Dieses kleine Resort ist insofern angenehm, als dass es sich weg vom grossen Rummel direkt am Strand befindet. - Hier wird auch ersichtlich, wie sich die Hotels und Restaurants vom stark und stetig blasenden Habagat (Südwest-Monsun) schützen. Im Gegensatz zu früheren Jahren, wo jeweils grosse Gestelle mit Tüchern aufgestellt wurden, die den Blick auf›s Meer verstellten, halten nun durchsichtige Hartplastik-Paneelen den Wind ab.

190906-boracay_009

Die Zimmer des «Sundown» sind kürzlich renoviert worden und bieten allen Komfort. Das Restaurant offeriert eine breite Palette von Gerichten – von österreichisch bis philippinisch. Die Preise für die Zimmer als auch für das Essen sind angemessen. Kurz: Ein Platz, der empfohlen werden kann.

190906-boracay_011

190906-boracay_010

Was wäre ein Boracay-Besuch ohne seine eindrücklichen Sonnenuntergänge!

190906-boracay_012
.
190906-boracay_013
.
190906-boracay_014
.
Smile Laughing Smile
 
Bericht Nummer 503 - 12. September 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Genau heute vor 10 Jahren flogen wir von Zürich via Amsterdam nach Manila.

Am Einfachsten ist es, sich an diese Zeit zu erinnern, indem die ersten Beiträge wieder einmal "hervorgeholt" werden.

---> Auf zu neuen Ufern

und

---> Ankunft

In einem kurzen Video habe ich seinerzeit unsere «Transition» in die Philippinen festgehalten:

100512_adieu_09
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken.

Die Verzollung unseres Umzugsgutes in Iloilo gestaltete sich landestypisch recht interessant. - Aufgrund zu vieler zu tief liegender Kabel konnten wir mit der Überseecontainer unser Ziel in Cayangwan nicht erreichen und mussten unsere Siebensachen bei Verwandten von Bing auf einen kleineren Lastwagen umladen.

Während der ersten zwei Jahren unseres Aufenthaltes hier lebten wir im Elternhaus von Bing in Cayangwan, einem Barrio von Makato, rund 3km ausserhalb des Städchens.

 
Bericht Nummer 502 - 07. September 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Der gute Abschluss! - die Zufahrten zum Haus werden zementiert.

In früheren Berichten (lang ist's her Wink) wurde über die Strassenverbeiterung, den Aushub des Entwässerungsgrabens, sowie die baulichen Verzögerungen und die nur schrittchenweise vor sich gehende Fertigstellung des Bauvorhabens rapportiert.

Nach unserer Rückkehr von unseren kürzlichen Ferien in der Schweiz durften wir mit Genugtuung feststellen, dass nun endlich auch der Bau des Entwässerungsgraben vor unserem Haus zu einem guten Ende gekommen ist. Mehr oder weniger jedenfalls, denn nach unserem Grundstück harrt der Graben weiterhin darauf, komplett überdeckt zu werden……

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_001

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_002

Offensichtlich sind sind hierzuland die Hausbesitzer dafür zuständig, dass die Arbeiten hausseitig anständig und ordentlich abgeschlossen werden. Für uns hiess dies, Arbeiter zu organisieren und das nötige Material einzukaufen.

Am Samstag, 31.08.19 wurde alles zur Zeit und wie bestellt abgeliefert.

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_003

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_004

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_005

190907_190831-makato_zufahrten_zementieren_006

Tags darauf machte sich unser ehemalige Vorarbeiter, der mit seiner Crew bereits gute Arbeit beim Bau unseres Hauses geleistet hat, an die Arbeit. Mit der Trennscheibe wurde der alte Zement bearbeitet……

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_007

.gegraben und planiert…..

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_008

...der alte Zement aufgebrochen…..

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_009

. und die Seitenwände der Zufahrt erstellt….

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_010

...die Armierungseisen eingelegt….

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_011

...und danach zementiert.

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_012

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_013

Dabei wurde nicht vergessen, eine Drainage in die Einfahrt einzubauen.

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_014

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_015

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_016

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_017

Es wurde gute Arbeit geleistet – die frisch zementierte Zufahrt kann sich sehen lassen…

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_019

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_020

...und auch der Zugang zu unserem Hauseingang hat eine sauber zementierte Rampe erhalten.

190907_190901-makato_zufahrten_zementieren_021

Kurz – wir sind zufrieden, dass eine lange Geschichte nun ein gutes Ende gefunden hat.

Laughing
 
Bericht Nummer 501 - 31. August 2019 | Drucken |  E-Mail

 

Rückblick 2 auf unseren Homeleave Nummer 10

Sowohl mein Bruder als auch ich sind immer sehr an der Fliegerei interessiert. Was lag da näher, als ihm zu seinem 88. Geburtstag einen «Flug» im Simulator zu schenken.

Die dem Restaurant «Runway34» angeschlossene «Simacademy» bietet dieses Erlebnis für Laien an. Wir haben uns für einen «Flug» im Simulator eines Boeing B777 «Triple Seven» entschieden.

190806-simulatorflug_b-777_001
Foto ex Simacademy

Nach einer kurzen Einführung durch den Instructor John Caviezel ging es los.

190806-simulatorflug_b-777_002

Nach erreichen der Startgeschwindigkeit V2 hob der Triple7 von der Piste ab.

190806-simulatorflug_b-777_003

Der «Flug» ging Richtung Brünig/Hasliberg……

190806-simulatorflug_b-777_004

. entlang der drei Giganten der Berner Alpen, Eiger, Mönch und Jungfrau, ……..

190806-simulatorflug_b-777_005

. um dann via den beeindruckenden Aletsch-Gletscher Richtung Matterhorn zu «fliegen».

190806-simulatorflug_b-777_006

190806-simulatorflug_b-777_009

190806-simulatorflug_b-777_010

Nach dem das Matterhorn umrundet war, drehten wir Richtung Montblanc, ……

190806-simulatorflug_b-777_007

190806-simulatorflug_b-777_008

.. um ein wenig später dann den Sinkflug Richtung Genf zu beginnen, wo wir nach gut einer Stunde mehr oder weniger gekonnt landeten.

Wink Laughing

Der ganze "Flug" ist in einem Video zusammengefasst.

190806-simulatorflug_b-777_011
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken.

*  *

*

Meist war das Wetter in der Schweiz ausnehmend schön und sehr heiss. So verbrachten wir die meiste Zeit zu Hause. Ein ausserordentlich schöner Ausflug ins Berner-Oberland bleibt aber unvergessen.

Per Schiff ging es von Thun nach Interlaken.

Blick auf das Stockhorn.

190831-190726-ausflug-berneroberland_001

Das Schloss «Schadau» in Thun.

190831-190726-ausflug-berneroberland_002

190831-190726-ausflug-berneroberland_003

Der Niesen, der Schweizer Mount Mayon.

190831-190726-ausflug-berneroberland_004

Blick zurück auf die Stockhorn-Kette.

190831-190726-ausflug-berneroberland_005

Schoss Oberhofen.

190831-190726-ausflug-berneroberland_006

Spiez mit seinem Schloss mit dem Niesen im Hintergrund.

190831-190726-ausflug-berneroberland_007

190831-190726-ausflug-berneroberland_008

Abstecher nach Mürren, von wo aus wir Eiger, Mönch und Jungfrau direkt vor uns bestaunen konnten.

190831-190726-ausflug-berneroberland_009

190831-190726-ausflug-berneroberland_010

190831-190726-ausflug-berneroberland_011

Alles hat ein Ende! Am 15. August hiess dann wieder die Zelte in der Schweiz abbrechen. Mit der QATAR flogen wir auf die Inseln zurück. In einem kurzen Video ist der Flug von Zürich nach Doha festgehalten. Die Aussenkameras, besonders jene, welche nach vorne schaut, sind echt "neckisch". Besonders interessant ist es, die Start-, respektive Landephasen in Echtzeit zu verfolgen.

190831-190815-rckflug_zrh-doh-video
Um zum Video zu gelangen auf das Bild oder hier klicken.

 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL